Schladming, Dachstein, Ramsau, diese Region bietet Entspannung, Sport und Wellness für junge und Junggebliebene.

2
995
Eine kurze Rast am Hauser Kaibling

Wir beide gehören zu den Junggebliebenen, und so gestalten sich auch unsere Wanderungen in der Region. Unser vier Tage Kurzurlaub in Pichl bei Schladming beginnt im Hotel und Cafe Hermann. Hier beziehen wir unser Zimmer. Schön und gemütliche ist es eigerichtet und mit allem ausgestattet was man für ein paar erholsame Tage braucht. Am Morgen erwartet uns ein ausgezeichnetes Frühstück, und am Abend nach einem erlebnisreichen Tag eine ausgezeichnete, Mehlspeis und ein Kaffee. Die Region Schladming, Dachstein und Umgebung ist mit Sicherheit nicht langweilig. Man würde Wochenlang Urlaub brauchen um alles zu was einem hier geboten wird auch nutzen zu können. Auf jeden Fall ist man gut beraten, seinen Urlaub in einem Hotel, einer Pension oder in einem Appartement zu verbringen welche die Schladming – Dachstein Card anbieten, denn mit dieser Card genießt man viele Vorteile, wie etwa die gratis Benutzung von Bergbahnen, Mautstraßen, und einigen öffentlichen Verkehrsmittel, der Eintritt in verschiedene Freibäder oder zu Badeseen ist inklusive, für Besucher mit Interesse für die Kunst und die Kultur der Region ist der Eintritt in einige Museen gratis und für manche Freizeitangebote gibt es eine Ermäßigung von bis zu 50%, um nur ein paar Vorteile aufzuzählen. Vor allem für Familien mit Kindern ist diese Card sicherlich interessant. Wir haben nur vier Tage Zeit um etwas zu unternehmen….. Am ersten Tag entscheiden wir uns für einen Besuch des Dachstein Eispalast. Laut Prospekt soll dies ja ein einzigartiges Schauspiel sein. Lassen wir uns überraschen was uns da im ewigen Eis erwartet. Mit guten Schuhwerk und entsprechender Kleidung begeben wir uns zur Türlwand auf 1.700 Meter, die Talstation der Dachsteinbahn. In weniger als zehn Minuten sind wir auf 2.700 Meter am Dachsteingletscher angelangt. Der erste Weg führt uns zu der transparenten Aussichtsplattform mit Blick ins „Bodenlose“ und bei guter Fernsicht mit Blick bis zu den slovenischen Bergen im Süden und bis in den Böhmerwald im Norden, aber auch die umliegenden Berge sind schön zu betrachten. Diese Plattform, mit Glasplatte ist nichts für mich, aber mein Mann hat seine Freude daran, er liebt aber auch Klettersteige. Es gibt am Dachstein und in der umliegenden Region Klettersteige mit alter Tradition aber auch neue, wie etwa den „Sky walk“, bei dem Ausdauer und Armkraft von großer Wichtigkeit ist. Ja, ja, Klettersteigwahnsinn in Reinkultur, was würden die Pioniere der Berge aus der guten alten Zeit dazu sagen. Aber nun zum „Eispalast“, da gibt es unter anderem den Thronsaal, den Kristalldom, und das Portal der Akropolis zu bewundern und das ganze wird mit Musik untermalt und mit verschiedenen Lichteffekten noch besser zur Geltung gebracht. Da hat sich doch so einiges verändert seitdem ich das letzte mal hier war, vor etwa 30 Jahren. Nach dem Besuch der Eishöhlen wandern wir noch ein bisschen durch die Gegend und genießen die herrliche Aussicht in einem „Strandkorb“ bevor es am späten Nachmittag wieder mit der Dachsteinbahn Talwärts geht. Abendessen gibt es im Hotel Hermann. Am Tag zwei steht wandern auf der Planai am Programm, Planai, vielen ein Begriff durch den in aller Welt bekannten Nachtslalom, oder Nightrace wie man heute so schön sagt. Ein Klassiker des Ski Weltcups und das Rahmenprogramm ist ein Event der Superlative, Party pur rund um die Uhr wird da garantiert. Wir beide wollen aber nun den beginnenden Herbst auf der Planai genießen. Bei schönem Wetter geht es für uns mit der Seilbahn zur Bergstation die auf 1.830 Meter liegt. Wir nehmen den Panorama Rundweg mit einer wunderbaren Aussicht über das Ennstal, den Dachstein, die Schladminger Tauern und den Bergzug der Hochwurzen. Ein kurzer und in keinster Weise beschwerlicher Anstieg führt uns zum Gipfelkreuz der Planai, dem Hausberg von Schladming. Man hätte auch die Möglichkeit vom Panorama-Rundwanderweg abzuzweigen und auf den Krahbergzinken zu gehen. Wir haben auch heute wieder einen schönen Tag in den Bergen verbracht. Am dritten Tag unseres Kurzurlaubes fahren wir nach Haus im Ennstal von dort aus geht es mit der Schladminger Tauernseilbahn zur Bergstation am Hauser Kaibling auf 1.857 Meter Seehöhe. Hier kann man eine wirklich schöne Höhenwanderung unternehmen, vorbei am Sender führt ein kurzer Anstieg auf den Gipfel des Hauser Kaibling. Von hier aus hat man einen wirklich wunderbaren Ausblick auf die umliegende Bergwelt und das fantastische Bergwetter lädt zu einer ausgiebigen Rast mit einer guten Jause.
Am Nachmittag geht es mit der Seilbahn wieder ins Tal. Auch am letzten Tag haben wir noch einmal so ein schönes Wetter, das wir beschließen noch nicht nach Hause zu fahren sondern diesen auf die Reiteralm zu verbringen. Unser Weg führt uns mit dem Auto über die Reiteralm Mautstraße bis zum Parkplatz bei der Reiteralmhütte, Gasselhöhe Hütte. Hier ist der Ausgangspunkt für unsere Tour auf das Rippeteck. Der Aufstieg zum Gipfel führt über einen grasbedeckten Steig, dieser wird gegen Ende etwas felsig bis mit dann das Gipfelkreuz vor Augen haben und von hier aus die Fernsicht genießen. Am späten Nachmittag sind wir wieder bei der Pension Hermann angelangt, um die Koffer zu packen und um nach Hause zu fahren. Schön war er, unser Kurzurlaub in Schladming.

2 KOMMENTARE

  1. […] Wandern im Herbst, der Herbst bietet oftmals ausgezeichnetes Wanderwetter. Wanderungen zu Hütten und über Almen durch farbenfrohe Wälder. Die Region Schladming, Dachstein und Umgebung bietet sich bestens dafür an. Mit der Schladming Dachstein Card genießt man viele Vorteile in der Region. Der Dachstein ist sicherlich ein Highlight, bei gutem Wetter sieht man bis in den Böhmerwald. Genießen sie den Herbst am Panorama-Rundwanderweg auf der Planai. Nutzen Sie die Schladminger Tauernseilbahn zur Bergstation am Hauser Kaibling auf 1.857 Meter Seehöhe, hier kann man eine wirklich schöne Höhenwanderung unternehmen. Die Region bietet wirklich viel für seine Gäste. Viele Fotos und eine ausführliche Beschreibung über Die Region Schladming, Dachstein und Umgebung … […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT